_ | _

Oliver Ehrhardt


Schon im zarten Alter von 2 Jahren überragte er seine Kindergartenkollegen um 2 Köpfe, sodass der Schularzt für eine vorzeitige Einschulung mit 4 plädierte. Kaum eingeschult fiel er durch überragende musische und mathematische Fähigkeiten auf: Mit 8 konnte er über 4 Oktaven singen und fehlerfrei sämtliche Quadratwurzeln ziehen. Seine Mutter beschloss daher mit ihm in das Elitebundesland Baden-Württemberg zu ziehen. Dort überschritt er in der 7. Klasse die 2-Metermarke und durfte mit einer Sondergenehmigung des damaligen Kultusministers Gerhard Meyer-Vorfelder an der Uni Tübingen Mathematik studieren. Nebenbei pendelte er regelmäßig nach Berlin um mit seiner Wunderstimme die Schöneberger Sängerknaben zu unterstützen. Mit dem Stimmbruch nahm die Sangeskarriere ein jähes Ende, mit der damit verbundenen Pubertät trat eine schwerwiegende Mathematikdemenz ein und sein Körper begann zu schrumpfen... Heute hilft ihm die Theraphiegruppe "Im freien Fall" allwöchentlich mit den Folgen seiner geistigen und körperlichen Veränderungen fertig zu werden. Wohlan denn Herz nimm Impro und gesunde!