_ | _

Yasha Müllner

   


Hört man als Kunstkenner den Namen Yasha, so kommt einem mehr in den Sinn als ein beherztes "Gesundheit!" Yasha wuchs als jüngstes von drei Mädchen irgendwo in Süddeutschland auf. Dass sie trotzdem die deutsche Sprache perfekt beherrscht, hat sie ihrer frühen Liebe zum Theater zu verdanken. Bereits mit 8 schrieb sie ihr erstes Bühnenwerk "Zipfel und Zapfel", bei dem sie selbst die Hauptrolle übernahm und Regie führte. Nach neuen Ufern strebend studierte sie nun Malerei in Hamburg. Während sich trotz ihres Engagements in der Friedensbewegung der Frieden nur schwer bewegen ließ, bewegte Yasha sich nach Australien, Indien, Bali und Frankreich, wo sie bei den Sch'ties lebte und ihr Französisch verlernte. Nach einer durchzechten Nacht befahl ihr eine innere Stimme nach Berlin zu gehen um Schauspielerei zu studieren. Seitdem ist sie auf den Bühnen Deutschlands zu Hause (wenn die Gage mal wieder nicht für ein Hotelzimmer reicht). Bei einem Preisausschreiben gewann sie die Mitgliedschaft im Freien Fall, wo sie aufgrund der Kündigungsfrist von 25 Jahren noch heute aktiv ist.